Anmerkung / Nachricht an den Autor. Plattdeutsches Wörterbuch
WICHTIG: "ee" wird "äi" und "oo" wird "äou" ausgesprochen; sonst alles nach hochdeutscher "Phonetik". Das "S" und "Z" am Wortanfang wurde früher meisten als ß (Sz) ausgesprochen, so wie: ßucker; ßuer. Das "n" wird, wo immer möglich, sehr nasal betont. Die Vorsilbe "ver" ist auf Finkenwwerder "vo" oder "vu", das "von" ist "van" oder "vun". (k.o. = kiek ook (siehe auch) Das "St", "Sp", "Sl", "Sm" und "Sn" niemals als "sch" aussprechen!
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z a b d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w z
Ä Ö Ü ä ö ü
ausgewählter Begriff: 9,056 Seite 5 von 182
Affslut, Affslüt
(Affslut, Affslüt; Abschluß, -schlüsse)
affsluten / affsloten
(affslut´n / affslot´n; abschließen / abgeschlossen)
affsmieten / affsmeten
(affsmiet´n / affsmet´n; abschmeißen, abwerfen / abgeschmissen, abgeworfen)
affsnacken / affsnackt
(affsnack´n / affsnackt; [1] absprechen / abgesprochen, [2] abschwatzen / abgeschwatzt)
affsnieden / affsneden
(affsnie´n / affsne´n; abschneiden / abgeschnitten)
Affsnitt, Affsned
(Affsnitt, Affsne´; Abschnitt/e)
affsnuddeln / affsnuddelt
(affsnudd´ln / affsnudd´lt; oberflächlich waschen / gewaschen)
affsnuteln / affsnutelt
(affsnut´ln / affsnut´lt; abküssen)
Affsog, Affsogen
(Aff-sog, Aff-sog´n; Absage, Absagen)
affsogen / affsogt
(aff-sog´n / aff-sogt; absägen / abgesägt)
Affsparr, Affsparrns
(Affsparr, Affsparrns; Absperrung/en)
affsparrn, affsparrt
(affsparrn, affsparrt; absperren / abgesperrt)
affspeuln / affspeult [beter: affschöln]
(affspeuln / affspeult; abspülen / abgespült)
Affsprok, Affsproken
(Affsprok, Affsprok n; Absprache/n)
Affstand, Affständ
(Affstand, Affständ; Abstand, Abstände)
affsteken / affstoken
(affstek´n / affstok´n; abstechen / abgestochen)
affstiegen / affstegen
(affstie´n / affsteh´n; absteigen / abgestiegen)
affstillen / affstillt
(affstillen / affstillt; abstellen / abgestellt)
Affstillplots, Affstillplotsen
(Affstillplots, Affstillplotsen; Abstellplatz, -plätze)
affstohn
(affstohn; [1] abstehen / abgestanden, [2] von etwas zurücktreten bzw. Abstand nehmen)
affstoiten / affstött
(affsteut´n / affstött; abstoßen / abgestoßen)
affstoiven / affstoivt
(affstoiv´n / affstoivt; abstauben / abgestaubt)
affstreuven / affstreuvt [k.o.: streuven]
(affstreup´n / affstreupt; abstreifen, absuchen / abgestreift, abgesucht)
affstrieden / affstreden
(affstried´n / affstred´n; abstreiten / abgestritten)
affstriepen / affstriept
(affstriepen / affstriept; abstreifen / abgestreift)
Affstört, Affstörtens
(Affstört, Affstört´ns; Absturz, Abstürze)
affstörten / affstört
(affstörrt´n / affstörrt; abstürzen / abgestürzt)
affsupen / affsopen
(affsup´n / affsop´n; absaufen, ertrinken, untergehen / abgesoffen, ertrunken, untergegangen)
affsuusen / affsuust
(affsuus´n / affsuust; absausen, abdüsen / abgesaust, abgedüst)
affsünnerlich
(affsünnerlich; absonderlich, eigentümlich, sonderbar, merkwürdig)
affteehn / afftohn [beter: afftrecken]
(afftäihn / afftohn; abziehen / abgezogen)
affteuven / affteuvt
(affteuv´n / affteuvt; abwarten / abgewartet)
Afftheek, Afftheeken
(Affthäik, Affthäik´n; Apotheke/n)
Afftheeker, Afftheekers
(Afftheeker, Afftheekers; Apotheker, der/die)
afftilln / afftillt
(afftill´n / afftillt; abzählen / abgezählt)
Afftog, Afftög
(Afftog, Afftög; Abzug, -züge)
afftokeln / afftokelt
(afftok´ln / afftok´lt; (1) abtakeln / abgetakelt, (2) herunterputzen, zurechtstauchen, scharf zurechtweisen)
afftoseehn
(afftosäihn; abzusehen)
afftosen / afftost
(afftos´n / afftost; abmühen, abärgern, abquälen abrackern, abreißen, abschleppen / abgemüht, , abgeärgert, abgequält, abgerackert, abgerissen)
afftosuusen
(afftosuusen; abzusausen, abzudüsen)
afftrecken / afftrocken [k.o.: affteehn]
(affträck´n / afftrok´n; abziehen, fortgehen / abgezogen, fortgegangen)
afftreden [beter: affpedden]
(afftre´n; abtreten / abgetritten)
Afftridd, Afftred
(Afftridd, Afftred; Abtritt/e, Toilette/n)
afftwiegen / afftwiegt / afftwegen
(afftwieg´n / afftwiegt / afftweg´n; abzweigen / abzweigt / abgezweigt)
affwart
(aff´a´t bzw. affwatt; abwärts, abseits, abgelegen, weit fort)
Affwasch
(Aff-wasch; Abwäsche, Geschirrspülung, Geschirrabspülung)
Affwaschseep
(Aff-wasch-säip; Abwaschmittel, Abwaschseife, Spülmittel, Spülseife)
affweegen / affwogen
(affwäig´n / affwog´n; abwiegen / abgewogen)
affwehren / affwehrt [beter: affmoiten, -kiehrn, -wohrn]
(affwehr´n / affwehrt; abwehren / abgewehrt)
affwesseln / affwesselt
(affwess´ln / affwess´lt; abwechseln / abgewechselt)
Plattdeutsch - Hochdeutsch Kulturkreis Finkenwerder e.V.
zur Hauptseite Seitenanfang
© 2008 Kulturkreis Finkenwerder e.V. XHTML | CSS Powered by Glossword 1.8.12